Gedanken

An dieser Stelle werden wir immer mal wieder unsere Gedanken bloggen, die mit unserer neuen „Lebensumstellung auf Zeit“ zu tun haben…
Selbst verständlich ist der geneigte Leser ebenfalls herzlichst eingeladen hier seine Gedanken zu bloggen.

Advertisements

33 Gedanken zu “Gedanken

  1. admin

    Der 20. bürolose Tag…

    … betrachtet man die Anzahl der bürolosen Tage ist es eigentlich wie ein Urlaub.
    OK, ein gaaanz großer Urlaub. Und doch ist es anders.

    Während im Urlaub gerne die noch verbleibenden Tage gezählt werden, zählte man jetzt… nichts. Rein gar nichts.

    OK, man könnte zählen „nur noch eineinhalb Jahre minus 20 Tage“.
    Doch das wäre völliger Blödsinn. Ohne jeder psychologische Bedeutung. Zu groß, zu wenig fassbar ist diese Zeitspanne.

    Zeit bekommt einen neuen Stellenwert. Man kann aus dem Vollen schöpfen. Nimmt sie sich einfach. Wann und so viel man will.
    Die Grenzen zwischen „Wochentags“ und „Wochenende“ verschwinden.
    Nur noch erkennbar an „haben die Geschäfte geöffnet oder geschlossen“.
    Keinerlei Fremdbestimmung. Jede Sekunde kann frei entschieden werden:
    Joggen oder doch lieber die neue Küche planen? Das „multimediale Wohnmobil Projekt“ vorantreiben oder schnell für ein paar Tage nach Holland zum Kitesurfen. Genau jetzt, um 11:29 Uhr, am… welchen Tag haben wir heute…?

    Es heißt: „Zeit ist Luxus“.
    Stimmt. Kann ich so unterschrieben.
    „Zeit & Geld“ letztlich der wahre Luxus.

    Problematisch für diejenigen, die nichts mit sich und der Welt anzufangen wissen.
    Etwas, das mir niemals passieren könnte..
    Getreu dem Hornbach Motto: Yippiejaja Yippie Yippie Yeah – es gibt immer was zu tun 

    Seit 20 Tage stehe ich zwischen 6 und 7 Uhr auf. Egal ob Sonntag oder Montag.
    Joggen, Frühstücken und dann den Tag anpacken, frei und selbstbestimmt.

    Heute ist der 20. bürolose Tag. Ich liebe diese neu gewonnene Freiheit.

  2. Sabine Schuster

    Hallo Ihr Beiden,

    Yvonne hat mir gerade den Link zu eurer Seite geschickt.
    Ihr machts richtig! 😉
    Wünsche euch ganz viel Spass und Abenteuer und kommt heile wieder.

    Liebe Grüsse, Sabine

  3. admin

    Es fühlt sich immer noch wie Urlaub an… und immer noch etwas „getrieben“…

    Das “ wir haben ja Zeit, ach bleiben wir einfach noch eine Nacht und noch eine Nacht und…“ ist noch lange nicht zum Automatismus geworden…

    1. Oliver Gronewald

      Mit ein paar Jahren Abstand, kann ich final sagen, dass es eine Typ-Frage ist, und unsere Art zu Reisen, immer weiter statt all zu lange an einem Ort zu bleiben.

  4. andi

    dann beginnt schnell mit dem verweilen….mein tip…wenn es wo schön ist ruhig länger bleiben, es gibt nähmlich auch plätze wo man vor hat länger zu verweilen und weils dann nicht paßt fährt man schon viel früher weiter!! man ist oft viel zu schnell wieder zu hause als man denkt!!!

    genießt den augenblick,denn er kommt nicht wieder!!!!

    alles gute on tour…..

    andi

  5. admin

    welcher tag ist heute? 😉

    die klassische denke in „wochentag“ vs. „wochenende“ ist vollkommen verschwunden.

    nur den sonntag, den erkennt man noch, dann haben die meisten geschäfte geschlossen…

    ok, heute scheint kein sonntag zu sein 😀

  6. Laura Wegener

    Hallo Isabel,

    habe heute Deine Eltern beim Einkaufen zufällig getroffen und Sie haben mir von Eurer laaangen Reise erzählt.
    Habe mir direkt Eure Website-Adresse geben lassen um auf diesem Wege viele Grüße dazulassen und ein frohes neues Jahr zu wünschen.

    Wenn Ihr wieder zurück seid, sieht man sich ja vielleicht mal….2011….;-)

    Wünsche Euch allzeit gute Fahrt und ganz viel Spaß auf der gesamten Tour.

    Laura

  7. admin

    hey laura,
    was für eine überraschung! 🙂
    ebenso ein frohes neues! hoffe ihr seid gut reingerutscht…
    ja, sehen vermutlich dann erst in 2011 😉
    liebe grüße in die heimat,
    isa

  8. admin

    so, nun ist man (ich) mittlerweile in einer art „zwischen welt“ angekommen. einerseits ist „büro“ nun final aus dem kopf. andererseit fühlt es sich nunmehr aber auch nicht mehr nach urlaub an, aber auch (noch) nicht nach „alltag“ im sinne “ das ist nun dein leben für die nächsten 10-18 monate…

    … es braucht mehr zeit als gedacht um den tripp „zu realisieren“…
    und keine sekunde möchten wir bisher missen 🙂

  9. Gabi und Jens

    Hallo ihr zwei,
    von den noch zurückgeblieben aus Leipzig ein paar Grüße.
    Wir verfolgen eure Reise und sind nun auch schon etwas näher ran an den Start um euch nachzueifern. Im Moment bin ich noch nicht so richtig gestresst durch die Vorbereitungen- eher vom Schnee schieben:) Machmal denke isch schon ich sehe die Reise viel zu locker.
    Genießt weiterhin Eure Zeit.
    Gabi

  10. admin

    so, nach nun fast 3 monaten können wir sagen, dass es zum alltag geworden ist und sich nicht mehr wie urlaub oder „zwischen welt“ anfühlt.
    wochentage und uhrzeiten verlieren völlig an bedeutung, eine uhr trage ich schon seit 2 monaten nicht mehr… wozu auch, kein meeting das man minuten genau einhalten muss, keine flieger die man nicht verpassen darf etc… zeit spielt praktisch keine rolle mehr 🙂
    keinerlei fremdbestimmung. jederzeit kann neu entschieden werden, um 3uhr nachts aufwachen und das spannende buch weiter lesen, einfach einen tag länger bleben oder zwei weil das wetter schlecht ist, alles ist möglich, das limit bestimmen wir selbst, fühlen uns sau wohl, so frei zu sein, einfach großartig 🙂

  11. Jule

    Hallo Ihr Beiden, danke für die schöne Karte. Sie ist aber leider nur halb angekommen. ;-( Wünsche Euch noch eine schöne Zeit. LG Jule

    1. admin

      hi schwesterchen,
      wie, echt, nur halb? hatte einer der marokkaner wohl hunger… 😉
      konnte man überhaupt noch was lesen?
      da waren die marokkaner auf jeden fall voll schnell, habe sie nämlich ca. eine woche vor weihnachten (2009!) abgeschickt… 🙂

      die nächste kommt dann hoffentlich schneller und ganz!

      drück dich, gruß an den rest der familie
      isa

  12. Stefan

    Ihr Lieben 🙂 Um so mehr hat es mich gefreut, aus heiterem Himmel eure Glückwünsche zu empfangen.

    Ich hab mich sehr gefreut – und um die Antwort vorweg zu geben: Es war ein Tag der in einem unglaublich schönen Abend mit Tchaikovsky und ganz vielen Russen in der Philharmonie endete. Nächstes Jahr steht zur gleichen Zeit dann hoffentlich St. Petersburg auf dem Programm.

    Fühlt euch gedrückt
    Stefan

  13. Hallöchen!
    Auch ich möchte herzlich(unbekannterweise) zum 30. Geburtstag gratulieren. Feiert schön!!
    (Wo ihr mich immer mit euren gesamten Berichten als stummer begeisterter Leser erfreut. 😉 – Ich komme übrigens aus Bochum- fahre seit 5 Jahren mit meinem Mann und unserem „Dackel“ leidenschaftlich Wohnmobil. Des öfteren sind wir auch nebenan in Hindeloopen von dem euch bekannten Workum. ) Viele Grüsse (Kirsten)

  14. admin

    eben nochmals alle selbst erstellten einträge unter „gedanken“ gelesen.
    in nahezu jedem eintrag dreht es sich um das thema „zeit“.
    erstaunlich welche präsente rolle „zeit“ im leben einnimmt…

  15. an

    Oli, das ist die wohl beste Erkenntnis dieses Trips bis dato :-))
    Fühlt Euch umarmt und paßt weiterhin gut auf Euch auf.

    Liebe Grüße aus DUS

  16. Gabi

    Hallo Ihr 2 !

    stöbere und lese und staune über Eure Reise….ganz klasse, da gerät man ins Träumen und wird doch von der Realität direkt wieder ins Hier und Jetzt geholt…Rocco (mein Sohn) zahnt !! Ich muß schnell zu ihm aber nicht ohne Euch eine weitere tolle Reise zu wünschen…ich stöbere sicher mal öfter hier, find das ganz toll, daß Ihr das realisiert habt, wovon solange die Rede war….

    Alles Gute Euch !
    Gabi + Family

  17. admin

    mein kopf ist voll. voller eindrücke der letzten monate. trotz pause passt kaum mehr was rein. europa ist europa, ist europa, ist europa. wirklich neue reize/ und impulse gibt es kaum mehr. es scheiint nun langsam die zeit gekommen asien zu entdecken und danach sich in neue aufgaben und projekte zu stürzen, was immer das sein wird…

  18. admin

    jetzt, nach den ersten paar tagen wieder zu hause…
    die welt hier ist klein. die reise hat den geist und viele sichtweisen mehr verändert als wir uns hätten vorstellen können. aus unserer sicht im positiven sinne, eine echte bereicherung.

  19. admin

    die „resozialisierung“, in diesem zusammenhang im grunde ein völliges unsinniges wort, ist „schwieriger“ als gedacht.

    wie immer, wenn man wieder mal über den tellerrand hinaus geschaut hat, ist es schwierig den blick, auch schritt, zurück zu wenden….

  20. admin

    nachdem wir nun seit einigen monaten wieder zurück im beruflichen alltag angekommen sind, können wir feststellen, dass sich das gefühl der freiheit und unabhängigkeit, das loslassen können und nicht an sicherheiten festhalten durchgesetzt hat, nun fester bestandteil unser selbst ist. alleine dafür hat sich die reise gelohnt. wir wissen nun, was immer auch passiert, es geht weiter. und in unserem falle sogar besser als zuvor. das ist die wahre freiheit und wirkt sich höchst positiv auf unser leben, sei es beruflich oder privat aus. und wir können nur ermutigen einen ähnlichen weg zu beschreiten. neue dinge zu probieren, die angst beiseite schieben und risikobreit zu sein. die lebensqualität, das ganze leben gewinnt so ganz wesentlich.

  21. Oliver Gronewald

    heute ist der 11. februar 2014.
    es ist ca. 2,5 jahre her, dass ich den letzten gedanken hier gepostet habe. und er ist heute noch genauso aktuell wie damals. daran hat sich nichts geändert. ich bin schwer beeindruckt wie prägend diese 12 monatige reise doch war und unser ganze leben und denken ganz wesentlich positiv verändert hat.

  22. tolle site, ihr wart ja zu einer ähnlichen zeit unterwegs wie wir…
    man bekommt gleich wieder Lust, die Sachen zu packen.
    Grüße von denen, die überall waren, AUSSER in Europa 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s