So…

… wir haben uns entschieden noch ein paar Tage hier in Sant Pere Pescador zu bleiben und den hoffentlich täglichen Wind zum Kiten zu nutzen.

Danach geht es weiter in den Norden, die französische Grenze überqueren, um dann Richtung Westen am Atlantik hoch in den Norden entlang zu fahren.

Advertisements

Kite`n Yoga…

… das „Testival“ ist am Samstag zu Ende gegangen. Das gute Wetter aber geblieben und wir natürlich auch  🙂

Also haben wir die Gunst der Stunde genutzt, und sind in den letzten beiden Tagen etwas auf`s Wasser und an den Strand gegangen.

Gestanden haben wir dabei frei in Sant Pere Pescador, direkt am Meer, wo wir schon im November 2009 auf unserer Hinfahrt übernachtet haben.  Die zweite Nacht sind wir dann rüber auf den Aquarius Camping gewechselt (4 Personen, 2 Autos, 1 Hund und das alles auf einer Parzelle für unter 24 Euro/Nacht 🙂

Hier ein paar Bilder der letzten beiden Tage. Wir würden sagen, besser könnte es kaum sein…

(seeeeehr erfrischend, man könnte auch sagen kalt)


(Roses im Hintergrund)


(naja… das wird schon.. )


(man beachte den Hintergrund: Herzlichen Glückwunsch!)


(17er Cabrinha Contra. Ein „Monster“, aber er geht extrem früh los…)


(Zwei „auf Einen“… Anleitung zum Bodydraggen…)


(Erfolg. Die Boardleash gehört der Vergangenheit an)


(Ein guter Tag)


(Sant Pere Pescador, Freistehen direkt am Strand mit Tigga und Nicky, gegen 07:30 Uhr… Morgenstund hat eben Gold im Mund…)


(Bucht von Roses Blick in südlicher Richtung)


(Yoga am Morgen vertreibt (den nicht vorhanden) Kummer und Sorgen…)


(der gelbe Punkt am Strand ist Isa)

(Fertig 🙂  )


Am Nachmittag ging es dann auch für Isa auf`s Wasser…

(Roses im Hintergrund)


(Juhu, nach sooooo langer Pause, klappt es doch wieder. Spaaaaass 🙂  )


Und jetzt?

Nun aktuell (Mo. 12.04.10 / 11Uhr) fällt leichter Regen bei dennoch angenehmen 15 Grad. Wir sitzen im WoMo, surfen durchs Internet und schauen gelegentlich auf`s recht ruhige Meer. Ab Morgen dann kommt nach und nach die Sonne zurück…

Mal schaun, was die nächsten Tage bringen und wo es uns hintreibt…

Heute…

… war ein eher trüber Tag.

Bisher hat das Wetter es ganz gut mit uns hier in Empuriabrava gemeint.

Heute dann der erste richtig trübe Tag. Die Wolken hingen in den Bergen fest. Hin und wieder gab es ein paar Tropfen.

Wenn man dem Wetterbericht glauben darf, dann wird der morgige Tag ähnlich, mit einem kleinen Unterschied, es soll Wind geben 🙂

Das Testival läuft noch bis zum 10. April, so lange werden auch wir hier bleiben und derweil überlegen ob wir

a) nochmals runter in wärmere Gefilde fahren (im Süden war es heute bis zu 27Grad warm)

b) rüber nach Beauduc (Südfrankreich) zum verlassensten und tollsten Kitespot am Mittelmeer.

c) oder die franz. Atlantikküste hochfahren

Mal schaun wie sich das Wetter, Lust & Laune bis 10. April so entwickeln 🙂

Ein paar Eindrücke…

… vom Testival in Empuriabrava.

Bisher haben es der Wind und das Wetter recht gut mit uns gemeint.

Armin (Flysurfer) mit einem Gleitschirm auf dem Wasser…! 🙂

Hatte selbst das Vergnügen die neuen Speed 15er und 19er zu testen, einer wird wohl meiner

Der Weiße in der Mitte ist ein 14,5 Proto von Spleene, fühlte sich sehr gut an.


Wir sind gespannt, was die nächsten Tage bringen.

Was der heutige Abend bringt ist aber schon mal klar, die große Testival Party… 😉

Zurück zum Anfang…

… gestern lautete das Ziel:

Empuriabrava bzw. erst mal St. Pere Pescador.

Der Weg führte quer durch eine wunderschöne Berglandschaft. Auf den Bergspitzen herrschte zum Teil noch Skibetrieb.

(1.800 Meter)

Nach ca. 220km und 4 Stunden Fahrt (mitten durch die Berge fahren hat seinen „Zeit“ Preis), sind wir auf dem Campingplatz Aquarius in St. Pere Pescador angekommen (mit ADAC Card Rabatt 15 EUR/Nacht inkl. Strom und freiem Wlan).

Der Wind hatte 15-19 Knoten, also direkt das Kite-Geraffel aus dem Auto und zum Strand.

Dummerweise hat er nach und nach auf 12 Knoten abgenommen, womit es gerade mal für einmal Hin- und Herfahren gereicht hat.

Aber wir sind ja nun einige Tage hier,  in sofern werden wir wohl noch genug Gelegenheit bekommen nach so lange Zeit mal wieder öfter auf`s Wasser zu kommen.

Abends dann sind Tigga und Nicky wieder zu uns gestoßen und es kam wie es kommen musste… der Kopf schmerzt immer noch 🙂

Nach einem Sonne-/Wolken-Mix hat es vorhin etwas geregnet. Wir denken das war das letzte Mal Regen für eine laaaaaange Zeit, zu mindest wenn man dem Wetterbericht glauben darf. Und das machen wir einfach mal…  🙂