Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei…

… jawohl mein Schatz, es ist vorbei!

Na ja, fast. Ganz vorbei ist es noch nicht. Aber die Reiseberichte von unserer Wohnmobiltour, die enden an dieser Stelle.

Wir sind nun fast 1 Jahr unterwegs. Nach knapp 40.000 Kilometern und über 20 Ländern haben wir alles gesehen und gemacht was wir wollten.

Theoretisch könnten wir noch ein Jahr so weiter machen. Aber nur theoretisch. Denn praktisch neigt sich unsere persönliche Aufnahmekapazität für neue Eindrücke und Erlebnisse dem Ende. Würden wir weitere Ziele ansteuern, wir würden diesen wohl nicht mehr gerecht werden können. Also heben wir uns diese für später auf und beenden das Quer-durch-Europa-Reisen.

In den letzten Tagen sind wir nochmals langsam runter vom kalten Norden in den warmen Süden nach Sant Pere Pescador (Bucht von Roses/Spanien) getingelt. Hier werden wir bis Ende Oktober kitenderweise verweilen und unsere Tour abschließen.

Voller Überzeugung können wir sagen, dass die Entscheidung, eine derartige Reise zu machen, mit allen Konsequenzen, die wohl bisher Beste unseres Lebens war! Und sicher bis dahin auch die schönste Lebenszeit.

Wir haben unfassbar viele Eindrücke erhalten die zu einem großen Teil noch gar nicht verarbeitet sind.

Einige Vorurteile haben sich bestätigt. Mehr noch aber konnten wir revidieren.

Unser Verständnis für Europa und die zum Teil höchst unterschiedlichen Länder und Kulturen ist ganz wesentlich gewachsen.

Wir durften einige interessante Menschen kennen lernen und neue Freunde gewinnen.

In keiner Sekunde haben wir je unsere Entscheidung angezweifelt oder gar bereut. Im Gegenteil, jede einzelne Sekunde haben wir genossen. Auch die ganz wenigen unerfreulichen.

Bei allem durften wir die ganze Zeit über erleben welch unglaublicher Luxus es ist, einmal wirklich zeitlos und frei zu sein. Jeden Tag tun zu können, wonach uns der Sinn steht. Was anfänglich schwieriger ist, als man denkt… 😉

Nach der Rückkehr von Sant Pere Pescador (Ende Oktober) werden wir selbstverständlich und auch der Vollständigkeit halber in diesem Blog immer wieder mal berichten wie es bei uns weiter gehen wird, welchen Weg wir beruflich einschlagen, wo wir leben werden.

Auch ein letztes Reise-Fazit mit unseren Tops und Flops und eine finale Statistik werden wir hier in den nächsten Tagen noch bloggen. Nur neue Reiseberichte, die wird es an dieser Stelle nicht mehr geben.

Wir hoffen, liebe Freunde, Bekannte und Unbekannte, dass es uns gelungen ist euch an unserer Reise teilhaben zu lassen. Dass euch der ein oder andere „Artikel“ Spaß gemacht und gut unterhalten hat. Ihr womöglich neue Anregungen für eigene künftige Ziele bekommen habt. Und vielleicht die noch Zögernden nun sogar den Mut für die Verwirklichung der eigenen Träume fassen, welche auch immer das sind.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals über die vielen netten Kommentare und wertvollen Tipps von euch bedanken, über die wir uns nicht nur sehr gefreut, sondern die die Reise auch immer wieder bereichert haben.

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich unseren Familien, die uns tatkräftig unterstützt und uns den Rücken freigehalten haben, was unsere Reise ganz wesentlich erleichtert hat. Tausend Dank!

In diesem Sinne, bis bald auf dieser Site…

WIR

(Norwegen, Polarkreis zur Mitternachtssonne)

Was habe ich nur ohne…

… das neue iPhone4 gemacht.

Nachdem ich längere Zeit auf der Suche war und das gute Stück quasi in allen relevanten Ländern (wie Italien und Schweiz) ausverkauft war, sind wir im nagelneuen Apple Store in Montpellier fündig geworden.

Mit 739 Euro für die größte Version des iPhone4 liegt es zwar 90 Euro (ohne Zoll) über dem Preis der Schweiz, aber stolze 300 Euro (!) unter dem in Deutschland.

Zudem sind die iPhone4 die man direkt im Apple Store kauft, alle Sim- und Net-Lock frei – man ist also nicht an die unverschämten Preise der Deutschen Telekom gebunden.

Mit einer irischen Vodafone Karte ist dann letztlich die Online-Nutzung (die macht es ja ganz wesentlich aus) mit 0,99 EUR/24Std. bzw. 50MB/24Std. extrem preiswert.

An dieser Stelle fragt man sich warum man für den gleichen Service von Vodafone Deutschland satte 14,95 Euro zahlen müsste…

Lange Rede kurzer Sinn: Das iPhone4 ist das erste iPhone was mich nachhaltig überzeugt hat und ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen, insbesondere wenn man es nicht in Deutschland (zu überzogenen Preisen und Tarifen) kauft.