Durch das Mittelalter an die Ostsee…

Am schönen Bodensee sind wir zum Entschluss gekommen, unsere Reise unbedingt mit ein paar ruhigen Tagen und Kiten zu beenden.  Noch mal 1 oder 2 Wochen aufs Wasser wäre ideal. Und da ist die Entscheidung auf die Ostsee gefallen. Natürlich hätte man für dieses Vorhaben auch noch im Süden bleiben können, aber ehrlich gesagt freuen wir uns nach so vielen Monaten Sonne und Südeuropa auf das „rauere“ Klima und die Landschaft Norddeutschlands. Also heißt es, gemütlich nach oben fahren, und dort auf jeden Fall die Spots auf Fehmarn und ggf. die Küste bis Darß anzutesten (in Hoffnung auf Wind!).

Unser erster Stop gen Norden ist in Rothenburg ob der Tauber. Immer wieder liest man von dem Städtchen, dass Mittelalter par Excellence bieten soll. Und in der Tat haben wir auf unserer Reise keine zweite Stadt gesehen, was ein so großes, intaktes mittelalterliches Stadtbild bietet. Jedes Haus, jede Gasse harmonieren perfekt. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt, denn heute findet ein Stadtfest statt: überall Aufführungen und Verkaufsstände im mittelalterlichen Stil. Die Gassen sind voll, und wir merken schnell dass wir den Altersschnitt hier deutlich nach unten reißen 😉 Wir testen die Rothenburger Spezialität, Schneeballen, eine Gebäckkugel, die uns aber etwas zu trocken ist.

Nach so viel Mittelalter gibt es noch was für die Entspannung: die Therme in Bad Kissingen. Dort kann man mit dem Womo direkt an der Therme stehen (Stellplatz 9,60 EUR/Tag inkl. Kurtaxe zzgl. Strom). Ich gönne mir eine phänomenal entspannende Rückenmassage während sich Oli im warmen Solewasser treiben lässt.

6 Gedanken zu “Durch das Mittelalter an die Ostsee…

  1. Flo

    Wenn ihr schon in Kissingen seit, fahrt doch auch mal nach Fulda, ist nicht weit und lohnt sich für nen halben Tag mit Sicherheit! Könnt ja durch die Rhön über die Wasserkuppe fahren, dann habt ihr gleich noch das Biosphärenreservat mitgenommen.
    Geb euch auch ne schnelle Führung, falls erwünscht 😉

    Gruss
    Florian

    1. admin

      hi flo,
      vielen dank, leider sind wir schon vorbei 😦
      auf die führung kommen wir dann mal irgendwann zurück 😉 ist hiermit auf der liste der „machen-wir-beim-nächsten-mal“ ziele 🙂

      lieben gruß
      o+i

  2. samjones

    hey, wie wäre es mit einem Abstecher nach Glückstadt? Matjesmetropole Deutschlands mit einer der ältesten frühbarocklichen Kirche. Zufälligerweise ist dies die Heimatstadt eines gewissen Herrn Jones, der am Samstag den 11.9. im dortigen Königskeller, Am Hafen 1 ein Konzert veranstaltet. Ab 21 Uhr…

  3. admin

    mh…. da wollten wir zwar eigentloch schon im tiefsten osten der republik sein, aber wir denken nochmals drüber nach 🙂
    falls es nix wird, könnten wir uns anfang okt. ggf in köln sehen 🙂

  4. Claudia

    Hi Ihr,

    wenn Ihr zum Kiten an die Ostsee fahren wollt schaut doch in Pelzerhaken (bei Neustadt/Holst.) vorbei. Stellplatz nur 2 Minuten von der Ostsee entfernt. Direkter zugang zum Kite- und Surfstrandabschnitt. Auf dem Stellplatz habt ihr Duschen auch für die Surfanzüge. Kleiner Naish-Laden nebenan wenn man mal Material braucht.

    Herzliche Grüße
    Claudia

  5. admin

    hallo claudia, danke für deinen tipp. wir hatten uns den spot schon mal in 2009, auch im sept. angeschaut, nur damals leider ohne wind. mal schaun ob sich nun etwas ergibt.
    nochmals vielen dank.
    grüße
    wir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s