Glaube versetzt Berge…

… In diesem Falle schmückt er sie. Unzählige Mal haben die Russen den Berg der Kreuze, im Zentrum von Litauen, plattgemacht – ist er doch nicht nur ein religiöses Zeichen sondern vor allem Zeichen des Widerstands gegen die damalige russische Besatzung.

Unzählige Male platt gemacht und immer wieder aufgebaut.  So steht der etwa 9 Meter hohe Hügel nahe der Ortschaft Siauliai, den man schon von weitem sehen kann, nun unmittelbar vor uns.

Über und über bedeckt mit kleinen und großen Kreuzen. Und selbst über den Kreuzen liegen unzählige weitere Kreuze. Wohin man auch schaut, überall Kreuze. Es müssen hunderttausende, wenn nicht Millionen sein.

Ob religiös oder nicht, an diesem Ort hält man automatisch inne, kann sich dieser Strahlkraft religiöser Zeichen nicht entziehen.

Neben ein paar Touristen war an diesem Samstag wohl DER Hochzeitstag in der Region. Schon auf dem Hinweg haben wir unzählige Limousinen im klischeehaft amerikanischen Stil gesehen. Und scheinbar jede dieser Limousinen hatte auch den Berg der Kreuze zum Ziel. So hatten wir mehrmals das Vergnügen, den frisch Vermählten samt Anhang beim Posieren vor dem Hügel bei ca. 34 Grad im nicht vorhandenen Schatten zuschauen zu dürfen. Spaß sah anders aus 😉 Na, zumindest sind die Andenkenfotos nicht verregnet 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s