Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen…

… oder einfach Lügen-Baron von Münchhausen. Wer kennt ihn nicht? Der deutsche Adlige ist uns durch viele seiner interessanten Geschichten bekannt. In Dunte, ca. 50 km nördlich von Riga, hat er viele Jahre seines Lebens verbracht. Denn hier lernte er seine Frau Jacobine von Dunten kennen, heiratete sie ganz in der Nähe. Hier ging er auf die Jagd, hier erzählte er seine ersten Lügengeschichten.

Auf dem ehemaligen Landgut der von Dunten steht heute das Gutshaus als Museum zur Besichtigung. Das Museum ist klein, aber nett gemacht. Im Obergeschoss finden sich zudem die einzige Wachsfigurenausstellung Lettlands und eine Sammlung von Münchhausens Biergläsern aus aller Welt, immerhin über 1000 Stück.

Der angeschlossene Münchhausen-Waldpfad ist eine schöne Idee aber eher mittelmäßig umgesetzt. 4 Kilometer (oder die kurze Strecke 3km) geht es durch den dichten Wald, vorbei an den Figuren aus Münchhausens Märchen. Leider ist die Beschilderung mehr als spärlich oder nicht auf englisch, somit weiß man weder wo man lang muss noch welche Figuren gerade gezeigt werden (bei manchen kann man es Gott sei dank erraten 😉

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s