Kill the Tankautomat….

… es geschah in Kiruna.

Auf der E10 gab es keine Tankstelle. Wir fuhren ab und fanden in Kiruna eine mit Tankautomat. Will sagen: Kein Kassenhäuschen sondern ein Automat in dem man seine Kreditkarte einführt, die Tanksäule wählt, die Karte wieder entnimmt, tankt und weiter seines Weges fährt.

Im Grunde nichts Ungewöhnliches. Solche Tankautomaten sind in den meisten Ländern guter Standard. Nur dieser hier, dieser mochte uns nicht. Oder unser Karte. Oder beides. Nach dem Einführen der Visa-Karte konnte man weder die Tanksäule anwählen noch seine Karte vom Automaten wieder ausspucken lassen.

Auch nach zigmaligen Drücken auf die rote Taste mochte der Automat unsere Karte nicht wieder hergeben.

Eine liebenswürdige, Anfang 50 jährige Schwedin, die ebenfalls an diesem Automat tanken wollte, leistete erste Hilfe.

Kurzentschlossen fuhr sie mit ihrem Wagen zur großen Q8 Tankstelle 3 Kilometer weiter (ich folgte ihr mit dem WoMo), wo sie die dortigen Beschäftigten in Kenntnis vom kartenfressenden Automaten setzte.

Eine nette Q8 Dame setzte sich so gleich ins Auto und fuhr, wieder mit mir und dem WoMo im Schlepptau zurück zum besagten Automaten wo Isa bereits schlotternd (wir hatten vergessen ihr eine Jacke zu geben) den Automaten mit unserer verschluckten Kreditkarte bewachte.

Lange Rede kurzer Sinn:

Dank der Hilfsbereitschaft der beiden schwedischen Damen hatten wir unsere Karte nach gut 45 Minuten zurück und tankten an der 3 Kilometer entfernten Q8Tanstelle, dieses mal mit Bezahlung am Schalter, per Karte.

Seither meiden wir Tankstellenautomaten, zu mindest noch… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s