The Fog…

… Nebel des Grauens.

An der Ostküste, genauer gesagt in der Gegend Djursland oberhalb von Arhus, wurden wir Zeuge eines wohl seltenen Naturphänomens.

Wir steuerten gerade einen Campingplatz in der Nähe von Ebeltoft an (freies Stehen ist in DK eher schwierig, zu mindest am Meer), und innerhalb von wenigen Kilometern verwandelt sich der sonnige, wolkenlose Himmel in dichten Nebel.

Grau, dicht, bis auf den Boden. Nein, kein Waldbrand, keine 1000 m Höhenlage – einfach Nebel. Und zwar so stark dass man plötzlich keine 50m weit gucken kann.

Der ausgewählte Camping – komplett im Nebel eingehüllt. Oli kommen Assoziationen von dem Horrorschocker „The Fog – Nebel des Grauens“. Unglaublich. Unheimlich. Noch nie so was gesehen.

Wir versuchen, dem Nebel zu entkommen und fahren bis Fjellerup. Hier ist der Nebel nur noch sanft über dem Meer zu sehen. Zum Abend ist er komplett verflogen.

Der Herr an der Campingplatz-Rezeption erklärt uns am nächsten Tag, dass es etwas mit der Kälte und Aufwärmung des Meeres im Frühjahr zu tun habe. Kommt angeblich nur 1 – 2 x im Jahr vor.

Der Fjellerup Camping ist übrigens ein (fast) reiner Dauercamper-Platz (wie die meisten Plätze in dieser Gegend), was dazu führt, dass man sich immer latent beobachtet fühlt. Dafür liegt dieser Platz ganz ansehnlich an der schönen Ostsee. Und diese ist deutlich wärmer als die Nordsee im Westen.

ps: vor lauter Überraschung haben wir den Nebel völlig vergessen abzulichten…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s