Facts & Figures. Der April in Zahlen…

… zur „WoMo-Reise-Halbzeit“ hier noch ein paar Zahlen.

Der April war geografisch zweigeteilt: ca. 2 Wochen in Spanien, dann 2 Wochen durch Frankreich.

In Spanien haben wir fast ausschließlich auf Campingplätzen gestanden. In Frankreich wurde es dann günstiger, weil wir fast ausschließlich auf (teilweise sogar kostenlosen) Stellplätzen standen.

Trotzdem haben wir den Schnitt wieder etwas angehoben. Großer Kostenpunkt ist und bleibt die Nahrungsaufnahme (Gott sei Dank stehen die Kosten in keinerlei Relation zum Körpergewicht 😉

Ausgaben:

April pro Tag: 75,92 EUR

Gesamt pro Tag: 69,89 EUR (Nov. – Apr.)

Ausgaben-Split:

Tanken: 18% (gesamt 18%)

Maut: 3% (gesamt 2%)

Campingplatz/Stellplatz/Parkplatz: 17% (gesamt 17%)

Lebensmittel/Essen gehen: 51% (gesamt 47%)

Sonstige: 11% (gesamt 16%)

Gefahrene Kilometer:

Im April gefahren: 2.619 km (gesamt 18.647 km)

davon mit dem WoMo 2.546 km = 97% (gesamt 89%)

mit dem Roller 73 km = 3% (gesamt 11%)

Diverse im April:

Nur noch 2 klitzekleine Regentage (einer in Spanien, einer in Frankreich…)

3 x Wäsche gewaschen – diesmal sogar auch 3 x einen Trockner benutzt, echt praktisch so ein Teil!

Wieder mal ziemlich viele Fotos gemacht (1.728 um genau zu sein)

Bei 29 Grad im Schatten entspannt – der heißeste Tag im April (am 21.4. in Montalivet)

2 Mal eine idyllische Insel-Fahrradtour (mit jeweils geschätzten 20-25km) gemacht

Ganze 114m auf die höchste Düne Europas geklettert

Endlich mal wieder Kiten gewesen – geschätzte 5-7 Mal

2 x großartige holländische Frikandel am Strand gegessen (Danke Tigga!)…ganz zu schweigen von den super selbst gemachten Pommes

257 Treppenstufen mit Drehwurm auf uns genommen – um von dem Phare des Baleines (auf der Ile de Re) einen tollen Ausblick über die Insel zu haben

1 x durch’s Meer gefahren (über die Passage du Gois auf der Ile de Noirmoutier)

Advertisements