Facts & Figures: Der Januar 2010 in Zahlen…

… ja, wir haben offenbar fleißig gespart! 😉

Marokko hat doch einiges „gebracht“. Die Campingplätze waren eben deutlich günstiger, und bei den Lebensmitteln gab es mehr „Basiskost“ (viel Gemüse etc, was dort extrem günstig ist).

Ausgaben:

Januar pro Tag: 41,60 EUR

Gesamt pro Tag: 61,99 EUR (Nov. – Jan)

Ausgaben-Split:

Tanken: 16% (gesamt 16%)

Maut: 1% (gesamt 3%)

Campingplatz/Stellplatz/Parkplatz: 19% (gesamt 21%)

Lebensmittel/Essen gehen:  55% (insgesamt 47%)

Sonstige: 9% (gesamt 15%)

Gefahrene Kilometer:

Januar: 2.602 km (ges. 8.884 km)

davon mit dem WoMo 2.167 km = 83% (ges. ebenfalls 83%)

mit dem Roller 435 km = 17% (gesamt ebenfalls 17%)

Diverses im Januar:

1,5 Regentage (wiedermal Agadir) + einer in Marrakech

Wieder 3 x Wäsche gewaschen (scheint unser neuer Standard zu werden)

1 x gegrillt (das erste Mal auf der Reise!)

2.038 Fotos gemacht (man, da müssen wir langsam wohl mal „ausmisten“ – wer soll sich die alle irgendwann mal anschauen… 😉

5 neue Rezepte probiert (darunter eine grandiose Zwiebelsuppe… mmmmhhhh)

1 x Bücher mit den Womo-Nachbarn getauscht

Geschätzte 127 x von Händlern, Kindern oder anderen „Nervensägen“ mit klaren Absichten angequatscht worden

0 EUR für Internet bezahlt – weil mit der Antenne irgendwie (fast) immer einen W-Lan-Spot gefunden

3 x viel Spaß beim Surfen gehabt (und entschieden, dass wir noch viiiiiel üben müssen 😉

3 leckere, ganze Brathähnchen (für je nur 3,50 EUR) im Supermarkt in Marokko gekauft (beim zweiten Mal haben wir 2 Ganze gegessen, wohl zu viel, danach war uns schlecht…)

2 x die schlechtesten Straßen unserer Reise (unseres Lebens?) gefahren (kaputt, 1spurig, teilweise Piste)

1 Birne (Blinker) getauscht

29 Grad und damit heißesten Tag in Agadir erlebt

0,0 Geräusche in der Wüste vernommen, einfach einzigartig…

Werbeanzeigen