Regen, Kälte, 10 Grad – der Start bis Trier

Regen. Den ganzen Tag nur Regen. Schnell weg hier. Nachdem unser Wohnmobil mit Bravour den TÜV gemeistert hat, heißt es, die letzten Sachen verstauen, und los geht’s. Kurz vor 19 Uhr sind wir endlich auf der Bahn. Ein langer anstrengender Tag und die Dunkelheit fordern schnell ihren Tribut: nach guten 250km ist Schluss. Ein Stellplatz in Trier, direkt am Moselufer (Straße: In den Moselauen), wird unser erster Stopp auf unserer Reise sein, dem noch unendlich viele folgen…

Werbeanzeigen